Lateinamerikanisches Kino

MONOS

Monos. Kolumbien/ARG 2019, 102 Min., span./engl. OmU, DCP, FSK: ab 16, Regie: ALEJANDRO LANDES
Buch: Alejandro Landes, Alexis Dos Santos, Kamera: Jasper Wolf, Musik: Mica Levi
Mit: Sofía Buenaventura, Julian Giraldo, Karen Quintero

DO 23.4. FR 24.4. SA 25.4. SO 26.4. MO 27.4. DI 28.4. MI 29.4.
-- 21:30 19:00 18:30 20:00 20:00 20:00

Acht Jugendliche, die Teil einer paramilitärischen Organisation sind und sich Monos nennen, erhalten einen scheinbar einfachen Auftrag. Sie sollen auf die Milchkuh Shakira aufpassen und die US-amerikanische Geisel La Doctora bewachen. Im Lauf des Filmes wird immer klarer, dass für alle die Situation im kolumbianischen Dschungel ausweglos ist.

Es geht um Loyalitäten und kleine Machtkämpfe innerhalb einer Gruppe von Jugendlichen, wie sie sich überall auf der Welt in unterschiedlichen Formen abspielen könnten. Die mitreißende Form, in der Alejandro Landes die Situationen variiert, lässt uns Teil des Ganzen sein, unausweichlich. Landes bleibt konsequent bei seinen Kids, die, der Welt entzogen, nach eigenen Gesetzen Freiheit spielen und am Ende selber genauso Gefangene sind wie ihre Geisel. Atemlos, unausweichlich, stark.

Alejandro Landes und Co-Autor Alexis Dos Santos haben mit „Monos“ einen Überlebens-Thriller gestaltet. Elementaren Anteil daran hat Kameramann Jasper Wolf, der delirierende Bilder schuf.

www.uferpalast.de uses cookies. Close